ERZIEHER

Als Erzieherin oder Erzieher in Kitas oder Ganztagsschulen bist Du in der Regel mit der Gruppenleitung betraut und begleitest Kinder so bei ihrer wichtigsten Entwicklungsphase. Du berätst Eltern, hast Kontakt zu vielen Menschen und unterstützt Kinder in ihrer Selbstfindung.

Jeder Tag bringt etwas Neues. Jeder Tag ist einzigartig. In kaum einem anderen Berufsfeld kannst Du Dich so individuell einbringen und Deine persönlichen Kompetenzen nutzen und entfalten. Deiner eigenen Kreativität und Initiative im Umgang mit den Kindern sind kaum Grenzen gesetzt.

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN

Wir möchten Dir den Einstieg in dieses kreative, erfüllende und zukunftsweisende Berufsfeld erleichtern. Darum haben wir seit dem Schuljahr 2017 / 2018 den Zugang noch attraktiver gestaltet.

Download Infoblatt

ECKDATEN

  • Mit Abitur oder Fachhochschulreife kannst Du nach einem viermonatigen Sozialpraktikum in die dreijährige Ausbildung zur Erzieherin oder zum Erzieher einsteigen. (Bisher war dies erst nach einem Jahr Praktikum möglich.)
  • Die Ausbildung ist an allen staatlichen Schulen kostenfrei.

VERDIENSTMÖGLICHKEITEN

Deine Verdienstmöglichkeiten nach Abschluss betragen (Brutto nach TV-AVH Oktober 2018):

  • 2.723,92 € (Einstiegsgehalt)
  • 3.828,97 € (Endvergütung)

ERFORDERLICHE UNTERLAGEN

Du brauchst:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • Deine Zeugnisse
  • Deinen Personalausweis
  • Einen Erste-Hilfe-Schein (9 Unterrichtseinheiten)
  • Ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis. (Das notwendige Formular erhältst Du bei der Anmeldung.)

FINANZIERUNG

  • Du kannst Deine Ausbildung berufsbegleitend absolvieren. Die Einrichtungen warten auf Dich und stellen Dir Arbeitsverträge zu Verfügung! Dann bist Du in der Lage, dich über die parallele Berufstätigkeit eigenständig zu refinanzieren. Informiere dich in den Fachschulen für Sozialpädagogik Wagnerstraße www.fsp1.de (BS 30) oder Altona www.fsp2-hamburg.de (BS 21). Beide Schulen können Dir auch Träger nennen, die Arbeitsplätze vorhalten für Interessierte der berufsbegleitenden Ausbildung. Oder suche Dir selbständig einen Arbeitsvertrag, mit dem Du Dich dann zur berufsbegleitenden Aus- und Weiterbildung bei den oben genannten Fachschulen anmelden kannst. Angebote und Ansprechpartner findest Du in dieser Liste.
  • Wenn Du die Fördervoraussetzungen erfüllst, kannst Du BAföG beantragen. Informiere dich unter Tel.: 040 – 42854 – 4604 oder https://bafoeg-online.hamburg.de
  • Oder Du nutzt die Möglichkeit des Aufstiegs-BAföG (AFGB). Alle staatlichen Ausbildungsformate der Erzieherausbildung sind AFBG-förderfähig. Fast jeder Schüler bzw. fast jede Schülerin ist AFBG-antragsberechtigt und kann AFBG erhalten. Informiere dich unter afbg@hwk-hamburg.de.
  • Oder beantrage eine Umschulung, finanziert über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit. Voraussetzung: Du hast bereits einen Beruf, in dem Du jedoch nicht (mehr) arbeiten kannst. Informiere dich in der Beruflichen Schule Hamburg-Harburg www.beruflicheschulehamburgharburg.de (BS 18), auch unter Tel.: 040 – 4288863 -38 oder bei der Agentur für Arbeit unter Tel.: 0800 – 4555500.

BERATUNGSSTELLEN

Bitte melde Dich bei der zentralen Anmeldeschule (unabhängig vom gewünschten Schulstandort):

Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik – Fröbelseminar (BS 30)

Wagnerstraße 60, 22081 Hamburg;
Tel.: 428 846 – 211

Anmeldezeit:
Anmeldungen für Februar eines jeden Jahres sind vom 1.9. bis 31.10. möglich.

Anmeldungen für August eines jeden Jahres sind vom 1.2. bis 31.3. möglich, jeweils montags bis donnerstags von 13.00 bis 15.00 Uhr (nicht in den Schulferien).

Offene Beratungszeit:
Montags von 14.00 bis 16.00 Uhr (nicht in den Schulferien)

E-Mail: bs30@hibb.hamburg.de

Website: www.fsp1.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Alternativ kannst Du auch die berufsbegleitende Ausbildung absolvieren: Dazu benötigst Du einen Anstellungsvertrag in einer sozialpädagogischen Einrichtung im Umfang von mindestens 15 Stunden. Anmeldeschulen sind die oben genannte BS 30 und die:

Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik Altona (BS 21)

Max-Brauer-Allee 134, 22765 Hamburg
Tel.: 428 846 – 211

Telefonische Sprechzeiten:
Montags bis freitags 7.45 – 14.00 Uhr

Offene Beratungszeit:

Dienstags (außer in den Schulferien), 14.00 -15.30 Uhr in Raum H 012

E-Mail: bs21@hibb.hamburg.de

Website: www.fsp2-hamburg.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

WEITERE AUSBILDUNGSSCHULEN

  • Anna Warburg Schule, Berufliche Schule für Sozialpädagogik (BS 23)
  • Berufliche Schule Hamburg-Harburg (BS 18)

Du kannst die Ausbildung auch bei einer Schule in freier Trägerschaft machen:

Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik „Alten Eichen“
Wördemanns Weg 19, 22527 Hamburg
Tel.: 548 71 601

Website: www.fachschule-alten-eichen.de

Euro Akademie Hamburg
Wendenstraße 4, 20097 Hamburg
Tel.: 30 97 86 22

Website: www.euroakademie.de/de/standorte/hamburg/ausbildung/erzieher.html

Stiftung Alsterdorf – Fachschule für Sozialpädagogik
Sengelmannstraße 49, 22297 Hamburg
Tel.: 50 77 32 67

Website: www.fsherz.de

Bundeswehrfachschule Hamburg
Osdorfer Landstraße 365, 22589 Hamburg
Tel.: 866 484 208
Website: www.bildungszentrum.bundeswehr.de

SterniPark GmbH

Osterstr. 86-90, 20259 Hamburg

Tel. 43 18 74

Website: www.sternipark.de

Flachsland Zukunftsschulen gGmbH

Flachsland 29, 22083 Hamburg

Tel. 200 00 380

Website: www.flachsland-hamburg.de